Suche

Aktualisiert: Feb 5


Weilheimer Chorkreis und Kammerchor "Josquin des Préz (Foto: Illing)


Der Weilheimer Chorkreis feierte am Samtag, den 28. September 2019, in der Stadthalle Weilheim sein 175-jähriges Vereinsjubiläum mit einem äußerst abwechslungsreichen, großen Jubiläumskonzert, das vom Publikum begeistert aufgenommen wurde.


Der Chor unter der Leitung von Elisabeth Reitzer bot mit geistlichen und weltlichen Werken einen bunten musikalischen Querschnitt, schwerpunktmäßig mit Kompositionen aus der Zeit der Romantik. Zusammen mit dem Pianisten Florian Appel erinnerte der Weilheimer Chorkreis mit Stücken aus der Operette "Die Fledermaus" und dem Musical "West Side Story" an seine langjährige Theatertradition. Jeweils ein französisches und ein bayerisches Lied ließ die Freundschaft mit Weilheims Partnerstadt Narbonne wieder aufleben.


Als Geburtstagsgeschenk hatte der Weilheimer Chorkreis den Kammerchor "Josquin des Préz" aus Leipzig eingeladen, der sich verdient den 1. Preis im Deutschen Chorwettbewerb 2018 ersungen hatte. Mit Stücken aus der Renaissance sowie mit modernen Kompositionen präsentierten die nur 17 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Ludwig Böhme mit beeindruckender Klangfülle, Intonation und Präzision vielstimmige und äußerst schwierige Chorliteratur, die das Publikum in den Bann zog.

Gemeinsam mit dem Weilheimer Chorkreis wurde ein zehnstimmiger Kanon von Josquin des Préz zu Gehör gebracht. Sieben ehemalige Sängerinnen des Junior-Chorkreises, welcher von 1985 bis 1999 bestand, verzauberten das Publikum mit dem Engelsterzett aus dem Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mit dem gemeinsamen Schlusslied, dem "Abendlied" von Josef Rheinberger ging ein berührender und hochkarätiger musikalischer Abend zu Ende.


Lesen Sie dazu auch den Artikel aus dem Weilheimer Tagblatt.

Aktualisiert: Feb 5


Weilheimer Chorkreis unter der Leitung von Elisabeth Reitzer (Foto: Klix)


In der bis auf den letzten Platz gefüllten Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt stimmte am zweiten Advent der "Weilheimer Chorkreis" die Besucherinnen und Besucher des Christkindlmarktes und alle, die eigens zu diesem Konzert gekommen waren, auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Neben altbekannten Liedern erklangen auch unbekanntere Weisen wie das schwedische Weihnachtslied "Glanz über Meer und Strand", ein baskisches Lied "Der Engel Gabriel" und weitere alpenländische Lieder aus Oberbayern und Österreich.


Weitere Mitwirkende der Konzertstunde waren der Jugendchor "Salto Chorale" und das Vokalensemble der Städtischen Musikschule Weilheim sowie der Posaunenchor der Apostelkirche Weilheim, der auch zwei Lieder gemeinsam mit dem Chorkreis musizierte.

Seit 14 Jahren singt der Weilheimer Chorkreis im Rahmen des früheren Weihnachts- und jetzigen Christkindlmarktes, aber noch nie wurde ein derart hohes Spendenergebnis erzielt. Insgesamt wurden mit einer kleinen Aufrundung des Chorkreises 1.100 Euro gespendet, die der Chorkreis jeweils zur Hälfte an die Aktion "Verborgene Engel" (Herzenswünsche für bedürftige Kinder) und an den Verein "Marienkäfer" (Häusliche Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche) weiterleiten wird.


Lesen Sie hierzu auch den Artikel aus dem Weilheimer Tagblatt.

(C) 2020 Weilheimer Chorkreis (1844) e.V., Obere Stadt 66, 82362 Weilheim, Email: info(at)weilheimer-chorkreis.de